Bergsteigen / Hochtouren im Sommer

Diese Seite ist ausschließlich als Ergänzung zu den Kursen gedacht, die ich beim DAV Heidelberg gebe. Die Seite ist nicht zum Selbststudium und als alleinige Quelle für die Vorbereitung auf Hochtouren geeignet.

 

Ein wichtiges Thema bei Hochtouren ist die akklimatisation. Es gilt die Faustregel: „In Höhen über 2500 Metern treten seltener

Beschwerden auf, wenn die Schlafhöhe um nicht mehr als 600 Höhenmeter pro Tag gesteigert wird.“ "Höher Steigen, als schlafen".

Tourenplanung

Die Tourenplanung wird auf einer eigenen Seite erläutert - siehe hier

Übungsinhalte - Hochtouren learning by doing

Je nach bedarf, Erfahrung und Interesse der teilnehmenden werden Schwerpunkte gesetzt.

Mögliche Inhalte: 

  • Anseilen am Gletscher; 4er und 5er Seilschaft
  • Gehen mit Steigeisen (Vertikalzackentechnik, Frontalzackentechnik)
  • Seil- und Sicherungstechnik
  • Fixpunkte in Fels, Eis und Firn
  • Stürzen im Firn
  • Spaltenbergung
  • Fixseil und Geländerseil
  • Knoten
  • ...

Knoten

Die Verwendung der einzelnen Knoten werden wir im Kurs besprechen. 
Prusik, Mastwurf, Halbmastwurf, Ankerstich, Sackstich, Boulin (einfach und doppelt), Boulin für die standschlinge, 8er-knoten zum einbinden am ende des Kletterseils (gesteckt), 8er knoten um sich ins Gletscherseil mit Schrauber einzuhängen und ganz nett auch der Schmetterlingsknoten (als Bremsknoten in der 2er und 3er Seilschaft). Zur Sicherheit sollte auch der Schleifknoten eingeübt werden.
Schaue z.Bsp. bei Ortovox - hier - nach

Zum knoten üben ist eine 2-3m lang 6mm Reepschnur ganz hilfreich.

Literatur

Wissen & Praxis, Bergwandern,-Steigen, Olaf Perwitzschky, Bergverlag Rother

ROTHER Hochtouren-Eisklettern, Alpin-Lehrplan 3

Logistik & Packliste

Anreise

DAV möchte alle dazu motivieren die bergtouren möglichst klimaneutral durchzuführen, weshalb wir die gemeinsame anreise mit öffentlichen verkehrsmitteln durchführen möchten.

Hier eine beispielverbindung:

Zug: Abfahrt HD Hbf 6:52 über Ulm - Bregenz - Feldkirch - Landeck-Zams und Bus: Landeck-Zams - Prutz - Kaunertal, Ankunft kurz nach 14uhr

Wenn die zugfahrkarte (hin und zurück) rechtzeitig gekauft wird, würde sie mit BahnCard25 etwa 46€ kosten.

Download
Packliste für hochtouren im sommer
Bloss nicht zu viel auf den berg tragen, aber bitte auch nicht zu wenig!
Diese liste kann dir helfen den rucksack zu packen, sie enthält alle erforderliche utensilien und kann dir helfen nicht mehr kleider mitzunehmen, als du auf einmal anziehen kannst, wenn es richtig kalt werden sollte... Zu viel essen mitzutragen macht auch nicht wirklich spass! Bitte genau überlegen!
Steigeisen und eispickel kannst du in der sektion mieten - rechtzeitig bei der kursleiterIn reservieren!
Sommer-Hochtouren-packliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 283.8 KB